Die artgerechte Haltung

Was ist artgerechte Pferdehaltung?

Artgerecht bedeutet ganz klar nicht Einzelhaft in der Box, denn Pferde brauchen Licht, Luft, andere Pferde und die Möglichkeit, sich ausreichend zu bewegen. Für eine artgerechte Haltung muss das typische Verhalten des Steppentiers Pferd bekannt sein: Das Pferd ist ein hochsoziales, kommunikatives Tier, das das Leben in der Gruppe mit Artgenossen benötigt. Seine Nahrungsaufnahme beträgt zwischen 12 und 16 Stunden am Tag, gleichzeitig benötigt es große Mengen energiearmer, rohfaserreicher Nahrung. Bei der Nahrungsaufnahme bewegt sich das Pferd im Schritt vorwärts und benötigt entsprechend langsame Bewegung. Da das Pferd in freier Natur auch Beutetier ist kann es kurzfristig hohe Geschwindigkeiten erreichen, denn sein Verhalten bei Gefahr besteht in der Flucht. Die artgerechte Pferdehaltung muss in meinen Augen die natürlichen Bedürfnisse der Pferde in bestmöglicher Art und Weise erfüllen. 

Wenn möglich, sollten Pferde in Gruppenauslaufhaltungen (Offenstall) gehalten werden. Zu jeder Pferdehaltung gehört ein Allwetterplatz, der so gestaltet sein soll, dass sich jedes Pferd dort während mehrerer Stunden am Tag frei bewegen kann, am besten mit Artgenossen. 

Jeder, der mit Pferden umgeht, muss deren natürliche Bedürfnisse berücksichtigen.

Nur mal zum Vergleich:

Ein Wildpferd bewegt sich bis zu 16 Stunden am Tag und legt dabei ca. 8 km zurück, seine Schrittlänge beträgt etwa 80 cm.

Ein Boxenpferd bewegt sich etwa 1 Stunde am Tag und legt mit einer Schrittlänge von 30 cm gerade einmal 170 Meter zurück.

Alleine in der Haltung liegen 80% der Ursachen für Probleme mit dem Pferd.