· 

Meine Philosophie

Jedes Pferd ist ein Individuum, er wurde geformt von den Menschen, die von Anfang an mit ihm umgegangen sind. Für mich gibt es kein "Schema F", keine Methode nach der ich arbeite. Gewiss gibt es Pferdeleute wie Buck Brannaman oder ein Manuel Jorge de Oliveira die mich inspirieren. Durch zusehen, lernen und fühlen habe ich mit den Jahren meine eigene Philosophie daraus entwickelt. Horselearning by Susn.

 

Ob es nun ein Pferde-Menschen Gespann ist, das einfach mehr lernen möchte in Sachen Kommunikation oder gymnastizierender Bodenarbeit oder wirkliche sogenannte "Problempferde", die meist Schlimmes erlebt haben, durch viele Hände gereicht wurden oder sich im Laufe der Jahre einfach verschiedene Dinge eingeschlichen haben und das unerwünschte Verhalten einfach nicht oder nicht richtig korrigiert wurde. Ich nehme mich deren sehr gern an.

Oft treffe ich auch auf Menschen mit tiefen Ängsten, Sorgen oder auch Depressionen, die von ihren Pferden sehr deutlich gespiegelt werden und so Probleme entstehen. 

 

Deshalb ist meine Philosophie, mein Leitsatz ganz klar:

"Alles beginnt am Boden."

 

Ihr werdet ein Team sein, bei dem es einen Leader (Anführer) und einen Follower (Folgenden) geben wird. 

Eine Partnerschaft mit deinem Pferd ist schön und wertvoll und es ist auch ein langer weg dorthin, aber für einen sicheren Umgang und ein sicheres, entspanntes Reiten ist es unbedingt notwendig, dass DU der Leader und dein PFERD der Follower wird. 

Das Pferd stuft den Menschen ab dem ersten Moment des Zusammentreffens ein, in rangniedriger, ranggleich oder ranghöher.  Wie du ranghöher als dein Pferd wirst, erarbeiten wir in der Kommunikation, aber auch in der Bodenarbeit / Freiarbeit. 

Denn ich bin der festen Überzeugung, dass etwas, was vom Boden aus nicht funktioniert, auch im Sattel nicht funktionieren kann. 

 

Jedes Pferd, jeder Mensch ist anders, deshalb ist mir die individuelle Betrachtung jeden einzelnen Falles immens wichtig und jedes Problem ist anders zu lösen. 

Wichtig ist mir hier immer, die Ursache des unerwünschten Verhaltens bzw. der Verhaltensauffälligkeit zu erkennen, und dich dort abzuholen, wo dein Pferd und du stehst. 

Ich erarbeite mit Hilfe einer genauen Anamnese und der Analyse von Haltung, Fütterung, Ausrüstung und eventuellen Blockaden deines Pferdes einen flexiblen Trainingsplan, mit dem wir gemeinsam an das von euch erreichbare Ziel kommen.

 

Betonen möchte ich noch, dass mir keinesfalls etwas an Turniererfolgen liegt. Ich arbeite immer ruhig, konsequent, gewaltfrei, liebevoll und schonend mit dem mir anvertrauten Pferd. Ich trainiere die Pferde gesunderhaltend mit Rücksicht auf deren individuelle Anatomie.