Pferdetraining · 03. März 2020
Pferdetraining = Persönlichkeitsentwicklung ODER: Die Arbeit mit schwierigen, aggressiven oder nervösen Pferden - und allen anderen. Meine 7 Tipps zum "Immerwiederlesenundverinnerlichen":

Verhalten · 09. Januar 2018
All jenes Verhalten, das bei unseren Pferden zu beobachten ist, wird nur durch deren Wunsch motiviert, den eigenen Zustand zu optimieren. Nur auf dieser Grundlage (Bedarfsdeckung und Schadensvermeidung sind dem Pferd angeboren) funktionieren Erziehungselemente wie "Belohnung" oder "Tadel". Pferde tun bestimmte Dinge nicht auf Kommando, weil sie uns so sehr lieben oder weil sie uns als "Chef" anerkennen.

Pferdetraining · 19. Dezember 2017
Jedes Pferd ist ein Individuum, es wurde geformt von den Menschen, die von Anfang an mit ihm umgegangen sind. Für mich gibt es kein "Schema F", keine Methode nach der ich arbeite. Sicher gibt es verschiedene Pferdeleute die mich inspirieren. Durch das Studium der Pferdepsychologie und der Verhaltenstherapie, durch Zusehen, Lernen, Fehler machen und Fühlen habe ich mit den Jahren meine eigene Philosophie daraus entwickelt: Horselearning by Susn. Ob es nun ein Pferde-Menschen Gespann ist, das...

04. September 2017
Wie näherst du dich deinem Pferd? Das WIE ist von entscheidender Bedeutung für all das, was danach kommt - Führen, Putzen, Satteln bis hin zum Reiten. Dein Pferd merkt sofort anhand der Art und Weise wie du dich bewegst, ob du gestresst bist, ängstlich oder draufgängerisch bist oder ob du wirklich in dir ruhst. Aufgrund dieser Wahrnehmung wird es für sich entscheiden, ob es sich dir gern anschließt oder deine Gegenwart eher meiden möchte.

26. August 2017
Pferde kommunizieren untereinander immer eindeutig und klar. Die Bedeutung unseres Wortes "vielleicht" kennen sie nicht. Wir Menschen werden meist so erzogen, möglichst höflich zu sein. Diese falsch verstandene Höflichkeit bringt uns dann oft dazu, Dinge nicht auszusprechen bzw. nicht das zu sagen was wir denken oder wollen.

22. August 2017
Pferde haben das dringende Bedürfnis nach Licht, Luft, großen Weiden und Freiheit. Es entspricht ihrer Natur (Fluchttier), stets auf der Hut zu sein. Aus diesem Grund ist es für ein Pferd so wichtig, dass es zu jeder Zeit seine vier Beine frei bewegen kann, denn nur dann ist es ihm möglich, vor der Gefahr zu fliehen. Meiner Meinung nach sollten wir darauf auch Rücksicht nehmen, wenn wir mit einem Pferd zusammenarbeiten wollen.oder nur mit ihm zusammen sein wollen.

20. August 2017
Jeder von uns wünscht sich doch ein Pferd als Partner, als Freund. Doch wie wird dein Pferd dein Partner - dein Freund? Wie werdet ihr ein Team? Diese Frage stellt ihr mir sehr oft - zurecht. Dabei ist es meist gar nicht so schwer, wie ihr glaubt.

07. März 2017
Hast du Angst? Angst in den Sattel zu steigen? Angst, mit deinem Pferd zu arbeiten? Angst ist nichts Schlechtes, sie ist einer der Instinkte, die uns davor bewahrt, zu hohe Risiken einzugehen. Sie macht uns aber auch handlungsunfähig, denn sie lässt uns meist erstarren oder fliehen. Ja, wie bei den Pferden - stimmt. Du kannst aber lernen, mit der eigenen Angst umzugehen. Es ist natürlich so, dass im Pferdesport, genau wie im täglichen Leben, ständig neue, unerwartete Situationen auf uns...

03. März 2017
Kennst du das auch? Solange das Pferd sagt, wo´s langgeht, herrscht Friede. Doch sobald der Reiter sich einmischt.... wird aus dem Scheinfrieden ein großer Krach. "Mein Wallach ist ein ganz Braver und Lieber, er mag das Aufsteigen bloß nicht, weil er lieber gleich vorwärts gehen möchte" - so oder so ähnlich habe ich schon öfters Pferdehalter sprechen gehört. Das Pferd zappelt beim Aufsteigen und buckelt, wenn es rechts angaloppieren soll. Die Halter verteidigen regelrecht ihr Pferd in...

18. Juli 2016
Wie funktioniert eigentlich die viel diskutierte Führungsrolle bei meinem Pferd? Zuneigung, Anhänglichkeit, Vertrauen und Akzeptanz und Respekt von einem Pferd kann nur derjenige erhalten, der dem Pferd eine klare Führung bietet. Das bedeutet nicht, das Pferd mit Schmerz oder Brutalität zu brechen sondern ihm durch Geradlinigkeit und gerechter Konsequenz eine Führungspersönlichkeit zu sein, die ihm das Gefühl des Vertrauens, der Geborgenheit und - ganz wichtig - der Sicherheit...

Mehr anzeigen