· 

Perfekte Bilder der Pferdewelt

Die perfekten Bilder der Pferdewelt auf den social media Kanälen … Warum sehe ich zu 99%, wenn ich mich so durch die Pferde/Reiter/Trainer Profile von instagram, facebook & co. scrolle, nur perfekte Bilder? Ist es mittlerweile wie in den glitzernden gefotoshoppten Modemagazinen? Wo die eh schon perfekten Körper der Models noch dünner und „schöner“ gemacht werden?
Warum ist das in der Pferdewelt auch so? Müssen wir immer so tun als wäre alles immer schön und gut und jedes (Trainings)Pferd wäre nach 3 Wochen oder 3 Unterrichtseinheiten wieder „geheilt“?
Diese Fragen stelle ich mir. Ich denke da anders. Es ist doch nicht wichtig, schöne Bilder oder Videos zu posten! Was will der/diejenige damit erreichen? Möglichst viele Likes oder 💖 in den Kommentaren? Oder ist es ein Ego-Ding? Ein „Seht her, was ich für ein tolles Pferd/Auto/Katze/Wohnzimmereinrichtung habe!“ 🙈
Wichtiger ist doch, zu zeigen, was Entwicklung ist. Ich möchte doch Mut machen, Mut machen, über den Tellerrand zu schauen. Schablonen abzuwerfen und vor allem auch zeigen: Hey, du bist nicht allein mit deinem Problem. Bei uns Ausbildern / Trainern / Therapeuten ist auch nicht immer alles perfekt und schön. Wir müssen uns in ein neues Pferd auch erst hineindenken, es kennenlernen, um es verstehen zu können. Und dabei passieren Fehler - auch uns. Oder es sieht vielleicht nicht nach Lehrbuch aus oder es sollte vielleicht auch nicht nachgemacht werden.
Was ich sagen will: Traut euch, Fehler zu machen, seid schusselig, vergesslich oder auch mal zu stürmisch. Denn das ist menschlich. Und echt. Niemand ist immer gut drauf, führt immer wohldurchdacht Dinge aus oder ist perfekt gestylt. Fehler zu machen bedeutet sich zu entwickeln. Also bitte:
Riding is evolution.
Perfection doesn‘t exist.
Manuel Jorge de Oliveira

Kommentar schreiben

Kommentare: 0