Ganzheitliche Verhaltenstherapie

 

 

Meine ganzheitliche Verhaltenstherapie ist für verschiedene Arten von Pferden gedacht:

 

 

 

 

 

In meinem Klientenstamm gibt es Pferde-Menschen-Paare, die sehr Schlimmes miteinander erlebt haben, z.B. Stürze, Unfälle im Straßenverkehr, Aggressionen des Pferdes ggü. dem Menschen uvm. Diese Klienten haben verständlicherweise Angst, ihr Pferd zu reiten oder mit ihm umzugehen. Da es in meinen Augen hier wenig Sinn macht, dem psychisch angeschlagenem Menschen Aufgaben zu erteilen, die er dann in Eigenregie und alleine mit seinem Pferd umsetzen muss, kommt hier meine ganzheitliche Verhaltenstherapie des Pferdes ins Spiel.

 

Hier arbeite ausschließlich ich intensiv (3 - 5 x wöchentlich) mit dem Pferd, arbeite die Ängste, Sorgen, das Trauma des Pferdes auf.

 

Nach einer genauen Anamnese und Analyse von Pferdehaltung, Fütterung, Ausrüstung und dem Umgang, die ich bei dir am Stall durchführe, beginnt meine ganzheitliche Verhaltenstherapie.

Was heißt ganzheitlich? Ich arbeite zusammen mit Pferdeostheopathen / Physiotherapeuten und THP sowie Hufexperten und hole mir immer den Rat des behandelnden Tierarztes zu Beginn ein um körperliche Ursachen für das Verhalten ausschließen zu können.

Losgelöst davon führe ich mit dem Pferdebesitzer offene Gespräche und bin auch außerhalb der Trainingseinheiten beratend an seiner Seite. Erst, wenn das Pferd sich wieder sicher beim Menschen fühlt, keine Aggressionen oder Ängste mehr zeigt und auch der Pferdebesitzer das Trauma überwunden hat, führe ich beide zusammen und sorge für ein harmonisches, angstfreies und glückliches Miteinander. 

 

Oder du hast ein junges, rohes oder länger nicht gearbeitetes Pferd, aber nicht die notwendige Ruhe, Erfahrung oder Zeit? Für diese Pferde kommt meine ganzheitliche Verhaltenstherapie genau so in Frage. Ich arbeite hier intensiv  mit dem Pferd vom Boden aus, longiere es fertig und bereite es sicher, ruhig und entspannt auf das Anreiten vor.

 

Je nach Schwere bzw. Problem/Ursache wird die Therapie im eigenen Stall durchgeführt (max 3 x / Woche) oder bei mir in 

Rosenheim auf der Anlage (5 x die Woche).

 

Die Anwesenheit des Pferdebesitzers ist immer sehr gern gesehen.

 

 

Zur Therapie ist dein Pferd bei mir auf der Anlage bestens aufgehoben!